Info

Zahnstein
Sedimentum dentale (historische Bez.), verkalkte Plaque; ist immer eine Folge von Zahnbelag (Plaque) auf der Zahnoberfläche - laienhaft häufig gleichgesetzt mit jeglicher Verfärbung und Verunreinigung des Zahnes. Die Plaque mineralisiert verschieden stark und schnell, besonders aber am Austrittsbereich der großen Speicheldrüsen. Aus diesem Grund ist der Z. überwiegend an den lingualen Flächen der unteren Schneidezähne und den Außenflächen der 1.-2. großen Backenzähnen im Oberkiefer anzutreffen (sog. Prädilektionsstellen).
Unterschieden wird in supragingivalen (oberhalb des Zahnfleisches zur Zahnkrone hin, = sichtbar) und subgingivalen Z. (auf der Zahnwurzel befindlich, in der Zahnfleischtasche, = nicht sichtbar). Die moderne Nomenklatur bezeichnet den nicht sichtbaren Z. als Konkremente. Je nach Liegedauer und Zeitpunkt der letzten Entfernung unterscheidet man noch zusätzlich zwischen jungem (leicht entfernbar, fast weiß) und altem Z., welcher durch eingelagerte Farbstoffe meist eine gelb-braune Farbe aufweist.
Einmal gebildeter Z. kann durch häusliche Pflegemethoden nicht mehr beseitigt werden, sondern ist nur noch in einer Zahnarztpraxis möglich.

Achtung
: Kurzinfo ohne Links oder Querverweise zu anderen Stichworten. Ausführlich und aktuell im Zahnwissen-Lexikon unter dem gleichen Stichwort: http://www.zahnlexikon-online.de

Fenster schließen


© + Impressum + rechtliche Hinweise: ZiiS-GmbH; Autor: Dr. Klaus de Cassan  disclaimer