Info

Mundspüllösungen
orale Chemoprophylaktika; meist bei der Plaque-Bekämpfung (Plaquekontrolle, Kariesprophylaxe) und zur Behandlung bei Zahnfleischentzündungen eingesetzt. Die Ansammlung von Plaque führt, wenn keine Gegenmaßnahmen erfolgen, zur Entzündung des Zahnfleisches. Neben der mechanischen Plaqueentfernung (tägliche Mundhygiene, Professionelle Zahnreinigung) können Substanzen eingesetzt werden, welche die Mikroorganismen chemisch bekämpfen ("Chemische Zahnbürste"). Es sind jedoch nur wenige Stoffe bekannt, die klinisch angewendet werden können, unter anderem Chlorhexidin, Zinnfluorid und Triclosan. Probleme ergeben sich hierbei häufig durch die Färbewirkung und den Geschmack der Lösungen.
Auf bestehende Biofilme haben die geläufigen M. nur einen geringen Einfluss; antibakterielle Mundspüllösungen auf der Basis ätherischer Öle (z.B. Listerine™) können dagegen besser in der Lage sein, den B. zu durchdringen und Teile von Bakterienansammlungen abzutöten.

Achtung
: Kurzinfo ohne Links oder Querverweise zu anderen Stichworten. Ausführlich und aktuell im Zahnwissen-Lexikon unter dem gleichen Stichwort: http://www.zahnlexikon-online.de

Fenster schließen


© + Impressum + rechtliche Hinweise: ZiiS-GmbH; Autor: Dr. Klaus de Cassan  disclaimer