Info

GOZ
Gebührenordnung für Zahnärzte, engl.: (dental) tarif, scale of charges, dental fee schedule; Grundlage für private Behandlungsvereinbarungen ("Privatpatient"); Am 1. Januar 2012 trat eine neue "GOZ ('12)" in Kraft, welche die GOZ '88 ablöste; GOZ ('12) + Kommentar der BZÄK bzw. © BZÄK. Die GOZ '88 wiederum war Nachfolgerin der BUGO-Z.
Etwa 10 Prozent der Patienten sind privat versichert oder im Falle eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit über die jeweilige Berufsgenossenschaft versichert. Für diesen Patientenkreis gilt die amtliche Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Diese ist gesetzlich festgelegt. Jede der zahnärztlichen Leistungen ist einzeln beschrieben und mit einer eindeutig festgelegten Anzahl von Leistungspunkten verbunden. Die Punkte ändern sich nicht und sind ihrerseits mit einem festen Wechselkurs versehen, der dann einen endgültigen Eurobetrag ergibt. Bei Leistungen  unterschiedlicher Schwierigkeit kann ein so genannter Steigerungsfaktor bzw. Steigerungssatz angesetzt werden.

Achtung: Kurzinfo ohne Links oder Querverweise zu anderen Stichworten. Ausführlich und aktuell im Zahnwissen-Lexikon unter dem gleichen Stichwort: http://www.zahnlexikon-online.de

Fenster schließen


 

© + Impressum + rechtliche Hinweise: ZiiS-GmbH; Autor: Dr. Klaus de Cassan  disclaimer